Forum Geotechnik - Sommersemester 2024

 

Für das Sommersemester 2024 laden wir alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer wieder ganz herzlich zu den Vorträgen unserer Reihe „Forum Geotechnik“ ein.
Die Veranstaltung findet jeweils am Donnerstag, 18:15 - 19:45 Uhr im Hörsaal BS II der Fakultät für Bauingenieurwesen statt.

Anschließend wird die Diskussion mit den Referenten bei Brötchen und Bier in unserer Institutsbibliothek fortgesetzt. Auch hierzu herzliche Einladung.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!
Univ.-Prof. Dr. Raul Fuentes

 
  Geotechnik Forum Urheberrecht: © GUT

Donnerstag, 25.04.2024, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr

Dipl.-Ing. Richard Gronsfeld
Wasserverband Eifel-Rur, Düren


Das Extremhochwasser 2021 in NRW aus Sicht des WVER als Talsperrenbetreiber

Hochwasserereignisse machen nicht an Kreis-, Verbands- oder Landesgrenzen halt! So war das im Juli 2021 im Verbandsgebiet des WVER aufgetretene Extremhochwasser nicht nur für dieses Gebiet, sondern als Unterlieger der Rur auch für die niederländische Provinz Limburg ein einschneidendes Ereignis. Durch die Talsperren des WVER kann ein maßgeblicher Hochwasserschutz sichergestellt werden. Die Stauanlagensicherheit und die unter Berücksichtigung der unterhalb der Talsperren zufließenden Gewässer mögliche Bewirtschaftung von Talsperren spielen dabei eine entscheidende Rolle. Im Vortrag werden Leistungsfähigkeit und Grenzen der Talsperren beim Extremhochwasser Juli 2021 in NRW aufgezeigt.

 
  Forum Geotechnik Urheberrecht: © GUT  

Donnerstag, 16.05.2024, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr

Dipl.-Ing. Carsten Schulte
Urs Richter, M.Sc.
Hochtief Engineering GmbH, Essen/Aachen


Metro Sydney City & Southwest - 31 km TBM Tunnel durch das Herz von Sydney

In diesem Jahr soll die Metro Sydney auf dem Los City & Southwest für Passagiere eröffnet werden. Mit einer Strecke von ca. 31 km Länge stellt dieses Los ein zentrales Teilstück bei der Erweiterung des U-Bahn-Netzes in Sydney dar. Die durch insgesamt fünf TBM aufgefahrene Strecke verläuft über 15,5 km in zweiröhrigen Tunneln, die durch insgesamt 58 Querschläge miteinander verbunden sind. Die Unterquerung des zentralen Business-Distrikts von Sydney und des Sydney
Harbours parallel zur Harbour Bridge stellten nur zwei Herausforderungen bei der Planung und Ausführung des Projekts dar. Der Vortrag gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Aspekte und geotechnischen Randbedingungen bei der Ausführungsplanung der Tunnel und Querschläge.

 
  Forum Geotechnik Urheberrecht: © GUT  

Donnerstag, 20.06.2024, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr

Jochen Havers
Laura Hoppenheit
Norbert Paprotny,
DB Infra GO AG, Köln


Adrian Meilinger
Michael Schlebusch
gbm Gesellschaft für Baugeologie und -meßtechnik mbH, Limburg

ABS Hagen-Siegen-Hanau meets TiT - Eine mögliche Variante der Tunnelaufweitung unter Eisenbahnbetrieb

Die zweigleisige, elektrifizierte Ruhr-Sieg-Strecke ist ein bedeutendes Element der regionalen Verkehrs- und Siedlungsstruktur. Kern der Maßnahme ist die Aufweitung und Modernisierung von zehn Tunneln mit einer Gesamtlänge von 4,2 km. Damit schafft die Deutsche Bahn ein robusteres Schienennetz für Personen- und Güterzüge in der Region. Zudem unterstützt der Ausbau von zehn Tunneln für den modernen Güterverkehr die ökologische Verkehrswende. Das Projekt befindet sich in der Vorplanung und nutzt u.a. innovative Methoden wie die Visualisierung in 3D (BIM-Methode). Diese ermöglicht eine bessere Planungsqualität und ist für die anspruchsvolle Topografie der Mittelgebirgsstrecke sowie für die innerstädtische Lage einiger Projektabschnitte sinnvoll. 2021/2022 wurden vertiefte geotechnische Untersuchungen der Tunnel durchgeführt. Für die Bauausführung wird derzeit der Einsatz der sog. Tunnel-in-Tunnel-Methode (TiT) geprüft. Dieses neuartige Verfahren ermöglicht die Durchführung von Baumaßnahmen im laufenden Zugbetrieb.

 
 

Kontakt

Akademischer Direktor, Dipl.-Ing. Martin Feinendegen © Urheberrecht: GUT

Telefon

work
+49 241 80 25249

E-Mail

E-Mail